Um die Radmobilität in Rüsselsheim am Main weiter zu fördern, wird die Stadt die Fahrradabstellanlagen an den Bahnhöfen Rüsselsheim und Rüsselsheim Opelwerk von derzeit 110 Abstellmöglichkeiten auf zukünftig 180 erweitern.

Es werden Doppelstockparker erstellt

Durch die Verwendung so genannter Doppelstockparker erfolgt die Erweiterung, ohne weitere Flächen in Anspruch zu nehmen. „Das Angebot verknüpft den ÖPNV mit dem Radverkehr und richtet sich so besonders an Pendler*innen. Zusätzlich sind die Abstellplätze ein Baustein, um die Innenstadt attraktiver zu gestalten“, erklärt Stadtrat Nils Kraft. Verschiedene Studien zeigten, dass eine fuß- und fahrradfreundliche Innenstadt lokale Geschäfte und die Gastronomie förderten.

Bauarbeiten beginnen am 4. Oktober

Die Bauarbeiten am Bahnhof Rüsselsheim, zwischen dem Zentralen Omnibusbahnhof und dem Park+Ride-Parkhaus, beginnen am 4. Oktober. Da die Stadt die neue Anlage mit den Doppelstockparkern an diesem Standort überdachen wird, sind Betonarbeiten notwendig. Diese werden voraussichtlich bis Mitte November andauern.

Im Vorfeld der Bauarbeiten bittet das Tiefbauamt darum, dort abgestellte Fahrräder bis zum 3. Oktober zu entfernen. Bis zum Ende der Bauarbeiten können alternativ die übrigen Fahrradabstellanlagen im Bahnhofsumfeld genutzt werden.

Die Erweiterung der Bike+Ride-Anlagen in Rüsselsheim wird durch das Kooperationsprojekt Bike+Ride-Offensive an Bahnhöfen der DB Station&Service AG und des Bundesumweltministeriums im Rahmen der Nationalen Klimaschutzinitiative mit 60 Prozent der Kosten gefördert.