Am Freitagnachmittag (21. Juli 2023) ereignete sich gegen 17:30 Uhr ein versuchter Raubüberfall auf einen Kiosk in der Bouguenais-Allee im Stadtteil Ginsheim. Ein bislang noch unbekannter Täter bedrohte dort den Ladenbetreiber mit einer Gaspistole und verlangte die Herausgabe des Bargeldes.

Täter zielte mit Waffe auf Angestellten

Der Vorfall nahm eine gefährliche Wendung, als der mutmaßliche Täter, nachdem der Ladenbetreiber sich weigerte das Geld auszuhändigen, mit der Gaspistole auf sein Gesicht zielte und abdrückte. Glücklicherweise verfehlte der Schuss sein Ziel, doch der Ladenbesitzer erlitt eine Reizung seiner Augen durch den Einsatz der Waffe.

Nach der missglückten Aktion flüchtete der Täter ohne Beute in Richtung des Bereichs Bouguenais-Allee/Anne-Frank-Straße, wo bereits ein Komplize mit einem dunklen Roller auf ihn wartete. Gemeinsam setzten die Kriminellen ihre Flucht auf der Anne-Frank-Straße in südliche Richtung fort, während sie von der Polizei intensiv gesucht wurden.

Personenbeschreibungen Haupttäter:

  • männlich,
  • 1,80 Meter groß
  • schlank
  • schwarzer Motorradhelm
  • dunkleblaues oder schwarzes Oberteil
  • dunkelblaue/schwarze lange Hose

Personenbeschreibungen Komplize:

  • männlich
  • schwarzer Motorradhelm
  • vollständig dunkel gekleidet

Trotz des sofortigen Einsatzes eines Polizeihubschraubers auf der Suche nach den beiden Flüchtigen, konnten die Täter bisher nicht gefasst werden. Die Ermittler der Polizei Groß-Gerau rufen nun die Öffentlichkeit zur Mithilfe auf. Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben oder Hinweise auf die Täter geben können, werden gebeten, sich umgehend bei der Polizei unter der Rufnummer 06142/696-0 zu melden.

Produkt-Empfehlung der Redaktion:

Ginsheim-Gustavsburg: Kugelschreiber blau “Echte Ginsemer Bub”

Vorheriger ArtikelVitamin-B12-Mangel: Drei mögliche Ursachen für ein Defizit und was dagegen helfen kann
Nächster ArtikelFreizeit-Special: Tipps für die Ferienzeit im Rhein-Main-Gebiet