Er ist ein Muss für Pferdefreunde, Züchter und Händler – und gilt als das „Fest der Feste“. Nach zweijähriger Zwangspause findet 2023 wieder der Kalte Markt in Ellwangen statt. Vom 8. bis 11. Januar können sich Besucher auf ein spannendes Veranstaltungsprogramm freuen. Das Pferdeschaulaufen auf dem Schießwasen gehört ebenso zum Traditionsfest wie die beliebten Kutteln, die es in zahlreichen Lokalen und Metzgereien vor Ort oder zum Mitnehmen gibt.

Pferdeschaulaufen auf dem Schießwasen

Seit mehr als 1.000 Jahren findet der Kalte Markt ab dem Sonntag nach dem Dreikönigstag in Ellwangen an der Jagst statt. Und dann dreht sich in der schwäbischen Kleinstadt alles um Pferde. Nach dem Auftrieb beginnt am Montagmorgen die Prämierung der besonders herausgeputzten Stuten und der Pferdegespanne vor den kritischen Augen der Jury auf dem Schießwasen. Ob Warmblut, Kleinpferd, Haflinger oder Kaltblut: Zugelassen sind alle Rassen.

Großer Festumzug durch die Innenstadt

Anschließend kann es zum Aufwärmen und traditionellen Frühschoppen mit Kuttelessen in die Lokale der Stadt gehen, bevor um 14 Uhr der große Festumzug beginnt. Zahllose Reitergruppen mit herrlich geschmückten Pferden, imposante Gespanne, Trachtengruppen und Musikkapellen ziehen dabei durch Ellwangens Innenstadt. Traditionell angeführt wird der festliche Umzug von der Bürgergarde in historischen Kostümen sowie den Siegerstuten, die bei der Preisverleihung vor der Musikschule ihre Siegerschleifchen bekommen.

Shoppen am Sonntag

Zum bunten Veranstaltungsprogramm des Kalten Marktes – ausführliche Informationen gibt es unter www.ellwangen-tourismus.de – gehört auch der verkaufsoffene Sonntag. Die Ellwanger Geschäfte öffnen in der Innenstadt ihre Türen und locken mit vielen Angeboten und Aktionen. Am Sonntag starten zudem verschiedene Ausstellungen wie „Haus, Garten, Landwirtschaft“ oder die Ellwanger Technikmesse auf dem Schießwasen. Am Mittwoch lädt schließlich der große Krämer- und Ökomarkt mit zahllosen Ständen zum Bummeln, Kosten und Einkaufen ein. Traditionsgemäß endet der Kalte Markt mit der Bauernkundgebung am Mittwoch in der Stadthalle.