Ob am Wochenende, im Urlaub oder an einem entspannten Nachmittag: Ausflüge in die nähere Umgebung versprechen unvergessliche Momente und lassen Alltagssorgen vergessen. Für Ausflüge in die nähere Umgebung sind Bundesländer wie Hessen oder Rheinland-Pfalz bestens geeignet. Denn bei diesen Freizeitaktivitäten kommt gewiss keine Langeweile auf. 

Erst klettern, dann tauchen 

Ein Kletterabenteuer der besonderen Art verspricht das in Marburg gelegene Schwimmbad Aqua Mar. Das Besondere an dieser Kletterwand: Das Plexiglas-Kletterareal befindet sich direkt im Schwimmbecken. Badebekleidung genügt, um bis zu sechs Meter hoch aus dem angenehm kühlen Nass zu klettern. Dabei bedarf es keiner Seile, Gurte oder Karabinerhaken, da der freie Fall nach unten automatisch im Wasser endet. Die Eintrittspreise für das Schwimmbad der etwas anderen Art schwanken von drei Euro für Kinder bis 15 Jahren bis hin zu 6,50 Euro für Erwachsene. 

Wasserorgel mit musikalischer Untermalung 

Die Wasserorgel in Wetzlar ist eine besondere Augenweide. Von 10 bis 21 Uhr lassen Orgelpfeifen das Wasser aus der Lahn empor in die Höhe spritzen. Zu jeder vollen Stunde ertönt bei diesem Spektakel sogar Musik. Im 15-Minuten-Rhythmus dürfen sich Besucher zudem am Wasserspiel erfreuen. An diesem Ort begegnen Besucher der ersten Licht- und Wasserorgel, die dauerhaft in ein fließendes Gewässer installiert ist. Zu den bekannten Zeiten schnellen die Fontänen bis zu 30 Meter in die Höhe. Den besten Blick auf das Wasserspiel haben Besucher übrigens von der alten Brücke, die sich über die Lahn erstreckt. Der Eintritt ist kostenfrei.

Spielhallen und Casinos in Rheinland Pfalz

Spielbanken in Rheinland-Pfalz sind besondere Ausflugsziele, die Menschen aus allen Himmelsrichtungen magisch anziehen. Auf Portalen wie spielbank.com.de/rheinland-pfalz/ erfahren Glücksspieler genau, wo sie sich ihrer Leidenschaft für Poker, Roulette & Co. widmen können. Diese Casinos sorgen unter anderem in Trier und Bad Ems für viel Unterhaltung und den nötigen Nervenkitzel. Bundesländer wie Hessen oder Rheinland Pfalz verzaubern mit fantastischen Ausflugszielen, unter denen für jedes Alter und jeden Geschmack etwas Passendes dabei ist. 

Gänsehaut-Atmosphäre in Oppenheim 

Gruselige Momente versprechen hingegen die Totenschädel von Oppenheim, die Besucher unter der Friedhofskapelle der Katharinenkirche in Rheinhessen in Augenschein nehmen können. Gespenstisch ist der Anblick der ganzen Totenköpfe, deren Herberge schon vom Marktplatz aus gut sichtbar ist. Haben Ausflügler die Kirche links hinter sich gelassen, stehen sie in der Kapelle schon bald vor einer Eisengittertür. Durch die Tür können Besucher jederzeit hindurchschauen. Ein Betreten dieses beängstigenden Raums ist jedoch nur im Rahmen einer Führung gestattet. 

Unterwegs im Land der Burgen 

Doch auch im benachbarten Bundesland Rheinland-Pfalz gibt es viel zu erleben. Hier begeben sich Groß und Klein ins Land der Burgen, das zahlreiche architektonische Überraschungen bereithält. Ein Beispiel ist die in Cochem gelegene Reichsburg, die stolze 100 Meter über der Mosel thront. Dieses ursprünglich um 1051 errichtete Kastell beherbergt heute sogar ein Museum, dessen Tore von März bis November offenstehen. Ein weiteres architektonisches Highlight ist die im Eltztal gelegene Burg Eltz, deren Anfänge vermutlich auf den Beginn des 12. Jahrhunderts zurückgehen. Majestätisch auf einem 70 Meter hohen Felsen gelegen, lockt diese Festung mit Kostbarkeiten wie einer Schatzkammer.