Am Montagabend (24. Oktober 2022) wurde die Autobahnpolizei Ruchheim gegen 20:50 Uhr über ein brennendes LKW-Gespann auf der Autobahn A61 in Fahrtrichtung Koblenz in Kenntnis gesetzt. Zwischen dem Autobahnkreuz Frankenthal und der Anschlussstelle Worms war der Anhänger eines Lastkraftwagens in Brand geraten.

Der Fahrer blieb unverletzt

Der Fahrer bemerkte vor Brandausbruch eine starke Rauchentwicklung und hielt das Gespann auf dem Standstreifen an. Glücklicherweise konnte er den LKW rechtzeitig verlassen und koppelte umgehend den Anhänger von der Zugmaschine ab, um ein Übergreifen der Flammen zu verhindern.

Die Feuerwehren aus Frankenthal und Ludwigshafen waren mit insgesamt zehn Fahrzeugen und 32 Einsatzkräften vor Ort um den Brand zu bekämpfen. Der Anhänger welcher mit Dämmstoffplatten beladen war brannte vollständig aus. Zudem wurde die Oberfläche des Standstreifens beschädigt. Die Schadenssumme beläuft sich nach ersten Schätzungen der Polizei auf mindestens 18.500 Euro.

Auf der Autobahn kam es im Rahmen des mehrstündigen Einsatzes zu erheblichen Verkehrsbeeinträchtigungen, da für die Löscharbeiten sowie die anschließende Bergung des Fahrzeuges beide Fahrstreifen bis 01:30 Uhr zeitweise vollgesperrt werden mussten.