Am frühen Montagmorgen (31. Oktober 2022) kam es gegen 00:30 Uhr zu einem tragischen Verkehrsunfall auf der Autobahn A63 bei Winnweiler von Mainz kommend in Fahrtrichtung Kaiserslautern. Eine Person kam dabei ums Leben, drei Weitere wurden schwer verletzt.

Die Autobahn musste für fünf Stunden voll gesperrt werden

Ein 18 Jahre alter Audi-Fahrer aus dem Kreis Kusel war auf der Autobahn unterwegs, als er kurz vor der Anschlussstelle Winnweiler von der linken auf die rechte Fahrspur geriet und dort gegen einen Sattelzug krachte.

Durch die Wucht des Aufpralls wurde der 16 Jahre alte Beifahrer aus dem Kreis Kusel in dem Audi so schwer verletzt, dass er noch an der Unfallstelle verstarb. Der Fahrer sowie zwei weitere Mädchen in dem Audi, im Alter von 16 und 17 Jahren, wurden schwer verletzt. Sie mussten zur Behandlung in umliegende Krankenhäuser gebracht werden. Der 64-jährige Sattelzugfahrer aus dem Kreis Hilders blieb unverletzt.

Zur genauen Klärung der Unfallursache, wurde auf Antrag der Staatsanwaltschaft ein Gutachter beauftragt. Die Autobahn musste für fünf Stunden voll gesperrt werden.