In der Nacht von Freitag auf Samstag (5. November 2022) kam es gegen 00:20 Uhr zu einem schweren Verkehrsunfall auf der Autobahn A67 zwischen Lorsch und dem Viernheimer Dreieck. Fünf Personen wurden dabei schwer verletzt.

Nach Auffahrunfall von der Fahrbahn abgekommen

Ein 20 Jahre alter Autofahrer war mit seinem Auto auf der Autobahn unterwegs. Vor ihm fuhr ein 24 Jahre alter Mann aus dem Rhein-Neckar-Kreis. Aus bislang unbekannter Ursache krachte der 20 Jährige von hinten in das Auto des 24-Jährigen. Durch die Wucht des Aufpralls kamen beide Wagen von der Fahrbahn ab und kamen ineinander verkeilt auf dem Standstreifen zum Stillstand.

Bei dem Unfall wurde der 20-Jährige sowie seine beiden Mitfahrer schwer verletzt. Auch der 24 Jahre alte Mann und seine Beifahrerin erlitten schwere Verletzungen. Die Personen wurden allesamt vom Rettungsdienst in umliegende Krankenhäuser gebracht.

An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von rund 32.000 Euro. Für die Bergungs- und Rettungsarbeiten wurde die Autobahn A67 für rund eine Stunde teilweise gesperrt. Es waren mehrere Rettungswagen und Feuerwehren im Einsatz.