Die Sanierung der Eisweinhalle in Bingen wird vom Bund gefördert. Das teilte der Bundestagsabgeordnete Daniel Baldy am Mittwoch (14. Dezember 2022) mit. „Die heutige Entscheidung des Haushaltsausschusses ist ein großer Erfolg für Bingen. Mit der Finanzspritze des Bundes in Höhe von 1.035.000 Euro kann die wichtige Sanierung in Angriff genommen werden“, teilt Daniel Baldy nach der Entscheidung des Haushaltsausschusses des Deutschen Bundestages mit. Die Fördermittel stammen aus dem Bundesprogramm „Sanierung kommunaler Einrichtungen in den Bereichen Sport, Jugend und Kultur“, mit dem der Bund seit 2015 die Sanierung der sozialen Infrastruktur in Städten und Gemeinden unterstützt.

Vielen Menschen in Rheinland-Pfalz engagieren sich ehrenamtlich in den Vereinen und prägen somit das Zusammenleben vor Ort

„Vielen Menschen in Rheinland-Pfalz engagieren sich ehrenamtlich in den Vereinen und prägen somit das Zusammenleben vor Ort. Sei es in den Sportvereinen oder Kulturinstitutionen – sie leisten in den Kommunen einen wichtigen Beitrag zur Integration, der sozialen Teilhabe oder der Gesundheitsförderung von Jung und Alt. Deshalb bin ich froh, dass der Bund mit den freigebenden Mitteln zur Sanierung der Eisweinhalle in Bingen diese wichtige Arbeit in Bingen unterstützt”, so Daniel Baldy.

Dr. Thorsten Rudolph, Bundestagsabgeordneter aus Koblenz und Mitglied im Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestags sieht die bewilligten Mittel als ein hervorragendes Beispiel für die gute Zusammenarbeit zwischen der Landesregierung und der SPD-Landesgruppe: „Dies ist gemeinsamer Erfolg für Rheinland-Pfalz. Wir fördern nicht nur den Breitensport und die Kultur vor Ort, sondern investieren auch in den Klimaschutz. Damit wird der Bund seiner Verantwortung in doppelter Weise gerecht.“

Mit der Entscheidung der Haushälterinnen und Haushältern werden insgesamt 11 Projekte in Rheinland-Pfalz durch den Bund mit einem Volumen von zusammengenommen 25.105.304 Euro gefördert.