Kriminalpolizei ermittelt nach Vollbrand in Pfaffen-Schwabenheim

686

Nach dem Vollbrand einer Wäscherei in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch (15. Juni 2022) in Pfaffen-Schwabenheim, bei dem über 100 Einsatzkräfte gegen die Flammen kämpften, hat die Kriminalpolizei Bad Kreuznach ihre Ermittlungen aufgenommen. Das berichtete ein Sprecher der Polizei auf Anfrage von BYC-News.


Stundenlanger Einsatz für die Feuerwehr

Als die Einsatzkräfte mitten in der Nacht an der Einsatzstelle eintrafen, brannte die Wäscherei bereits in voller Ausdehnung. Aufgrund der starken Rauchentwicklung und der Tatsache, dass in der Wäscherei auch Chemikalien gelagert wurden, veranlasste die Feuerwehr eine Warnmeldung über KatWarn. Anwohner sollten Fenster und Türen geschlossen halten. Noch während der umfangreichen Löschmaßnahmen stürzte das Dach der Halle ein. Im weiteren Verlauf stürzten auch die Seitenwände der Wäscherei komplett ein. Der Einsatz dauerte bis in den Mittwochvormittag hinein an.

Die Polizei ermittelt in alle Richtungen

„Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und wird sich gemeinsam mit Brandsachverständigen den Tatort anschauen und untersuchen. Bei dem Ausmaß werden die Ermittlungen allerdings eine gewisse Zeit in Anspruch nehmen, bis weitere Erkenntnisse vorliegen. Wir rechnen heute und auch in Laufe der kommenden Woche erstmal nicht mit Ergebnissen“, erklärte der Polizeisprecher.

Bislang lägen noch keinerlei Hinweise darauf vor, ob der Brand durch einen technischen Defekt, Fahrlässigkeit oder Vorsatz entstanden sei. Die Kriminalpolizei ermittle also zunächst noch in alle Richtungen.